Dreier´s Bücherwelt: Der kleine Magier


   Peter lag bewusstlos am Grund eines Kraters. Er atmete nur noch flach, der letzte Schlag gegen Mawas hatte fast seine gesamte Lebensenergie aufgebraucht. In den vergangenen Stunden hatte er des Öfteren etwas von dem schwarzen Pulver aus seinem Säckchen benutzt aber Mawas hatte ihm immer etwas entgegenzusetzen. Einen Kurzen Augenblick war Peter unbeobachtet. Dies nutzte er und schüttete eine Kirschkern große Menge des magischen Pulvers in seine Hand. Vorsichtig schloss er seine Faust, um nichts davon zu verlieren, und stellte sich Mawas, der unbeeindruckt in etwa zehn Metern Entfernung über ihm stand.

   »Ristra sofku junba cerso hatwe!«, rief Peter und blies zur Verstärkung des Zaubers das Pulver Mawas entgegen.

   Peter sah noch, wie Mawas ihn erschrocken ansah, dann wurde er bewusstlos. Was danach geschah, nahm er nicht mehr wahr.